Test: Castlevania: Lords of Shadows 2 (Xbox360)

Ich muss direkt sagen, dass ich den ersten Teil nie gespielt habe. Aber ich habe schon einige Stunden nun das Spiel gespielt und sehe hier einen tollen Mix aus God of War und dem letzten DmC (Devil May Cry) Teil. Das Spiel ist cineastisch gemacht, aber reicht das aus?

Castlevania: Lords of Shadow 2 fährt dort fort, wo der erste Teil aufgehört hat. Dracula, geschwächt durch sein Martyrium, ersteht wieder auf und strebt danach, sich von den Fesseln seines untoten Daseins zu lösen. Und zu den Feinden gehört auch Satan selbst. Dieser ist auf der Erde und will die Apokalypse auf den Planeten bringen. Und so muss Dracula seine Kräfte wieder gewinnen und einen Pakt mit dem Tod schließen, um Satan zu besiegen und schließlich ewige Ruhe zu finden. Parallel trachtet der Belmont Clan dem Vampirfürsten nach dem Leben, um das Rätsel hinter der eigenen, mysteriösen Herkunft zu lösen.

castlevania23

Das alles klingt schon mal nicht schlecht und das Spiel hat mich direkt nach dem starten in seinen Bann gezogen. Die Umsetzung ist cineastisch und sowas mag ich. Schon DmC fand ich wirklich gelungen und auch hier haben wir es wieder mit einem coolen Charakter zu tun, der es versteht ordentlich auszuteilen. Dabei hat er verschiedenste Waffen und Möglichkeiten die Gegner zu besiegen und blocken. Aber auch Kletter-Szenen warten darauf gespielt zu werden. Wie bei God of War passieren bei Kämpfen auch allerlei Dinge im Hintergrund. So kämpft man direkt am Anfang auf einem Arm eines riesigen Roboters der versucht die Burg zu zerstören. Dass dies alles andere als ein ruhiger Kampf wird versteht sich von selbst. Immer wieder muss man springen, wenn die Faust des Roboters gegen die Burg haut, damit man nicht herunter fällt. Und das im richtigen Moment, der einem zum Glück angezeigt wird. Zwischen den Kämpfen gibt es immer kleine Szenen, die den Kampf noch intensiver machen und wenn ein Gegner geschwächt ist und gelb leuchtet, ist er bereit ausgesaugt zu werden, was man auch im perfekten Timing machen kann.

Die musikalische Untermalung passt zu den actionreichen Kämpfen immer stets und drückt eindrucksvoll die innere Zerrissenheit Draculas aus. Die Soundeffekt klingen wirklich erstaunlich realistisch und auch die Sprachausgabe ist echt gut, denn man hat das Spiel erst gar nicht synchronisiert, sondern dem Spiel lediglich Untertitel verpasst, was ich in keinster Weise störend empfinde.

Neben der Akustik stimmt aber auch das Optische. In technischer Hinsicht ist das Spiel wirklich der Hammer und hier kommt die Xbox360 schon an ihre Grenzen. Man legt das Spiel ein und nach einer Ladezeit muss die Xbox360 werkeln bis zum Schluss. Und das Spiel läuft in jeder Szene flüssig. Keine Ruckler und auch die Bildrate geht nicht einmal nach unten. Selbst die heftigsten und technisch anspruchsvollsten Boss-Battles, wie der Kampf auf dem Roboter und weiteren bei denen es richtig abgeht, laufen absolut flüssig. Es gibt viel zu staunen und man muss nur auf die spiegelnden Böden achten. Also hier findet man viel Liebe zum Detail.

In diesem Video sieht man wunderbar etwas vom Gameplay, unter anderem auch den Kampf auf dem Roboter:

Die Steuerung soll laut manchen Rezensionen dem ersten Teil gleich kommen, aber sie ist in keiner Weise schwer oder kompliziert. In einer Einführung am Anfang bekommt das Wichtigste erklärt und danach geht alles von Hand. Dracula reagiert sofort, allerdings manchmal etwas ungenau. Es sind in der ersten Hälfte des Spiels ein paar unlogische Jump & Run Einlagen drin die durch die ungenaue Steuerung sehr hohes Frustpotential haben. Ansonsten ist das Prinzip aus Spielen wie God of War oder DmC bekannt. Kombos, Kämpfe, Finishing und durch die Luft gewirbel. Sei es mit Schwert, brennenden Händen oder einfach nur einer Kette. Die Kämpfe machen jede Menge Laune und auch der Schatzsuchertrieb wird befriedigt, wenn man denn gerne Dinge sucht. Dann wird man auch hier bedient.

Ich kenne Castlevania ja eigentlich nur als 2D-Spiel auf den guten, alten Konsolen. Aber auch in 3D macht der Vampir eine gute Figur. Für Veteranen sicher ungewohnt, aber es ist erfrischend und spannend zugleich. Entwickelt wurde Lords Of Shadow, wie schon der Vorgänger, von dem spanischen Entwickler-Team Mercurysteam.

castlevania2

Fazit

Lords Of Shadow 2 ist kein klassisches Castlevania. Aber gebt dem Spiel eine Chance und es wird euch belohnen. Ich bin auch skeptisch dran gegangen, waren doch Tests bisher eher verhalten. Es ist aber definitiv ein unterhaltsames, gut inszeniertes und vielseitiges Spiel. Das Rad wird nicht neu erfunden, aber das erwartet man auch gar nicht.

Dennoch gebe ich dem Spiel nur vier Sterne, weil es manche Fruststellen echt genervt haben. Sterben an der selben Stelle im zweistelligen Bereich nervt.

Der Soundtrack ist super, die Sprachausgabe passend, das Gameplay flüssig. Das Spiel ist nicht das beste Spiel, aber für den Preis von 40 Euro sicher nicht verkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.