Test: Until Dawn (PS4)

Nachdem ich nun Until Dawn ausreichend gespielt habe und meinen Test für Egoperspektive.at geschrieben habe, möchte ich ungern einen neuen Test für meine Seite schreiben. Mein Fazit möchte ich euch aber dennoch zum direkten lesen hier anbieten.

Fazit

Das „Spiel“ Until Dawn hat mich sehr enttäuscht. Es ist viel zu kurz und die Änderungen, die Sony so groß angekündigt hat, ändern den Verlauf der Geschichte nicht wirklich.

Wirklich alles ist vorgegeben und die Quicktime-Events langweilen irgendwann. Auch die Animationen der Figuren ist nicht gelungen. Die Figuren bewegen sich steif und unnatürlich.
Akustisch macht die deutsche Synchro die ganze Atmosphäre kaputt. Schlimmer ist allerdings die Kameraperspektive, die öfter die Figur aus der Linse verliert.

Für mich eine weitere Enttäuschung nach The Order: 1886 aus dem Hause Sony. Vielleicht sollte der Konsolenhersteller, mit seinen Versprechen, in Zukunft lieber kleinere Brötchen backen. Schade, dass so viele Spieler auf derartige Mogelpackungen hereinfallen und dem Spiel damit einen unverdienten Erfolg bescheren. Im Endeffekt wird das Ganze dann wohl auf einen zweiten Teil hinaus laufen. Bitte nicht, Sony!

Den ganzen Test findet ihr hier.

Zu Klischeehaft

4 Story
8 Grafik
5 Gameplay
6 Sound
5 Preis
5.6
Written By
More from Jochen

Test: Sony Playstation VR – Ein guter Anfang

Auf den Messen waren die Spieler und auch die Presse begeistert und...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.