Fünf Gründe warum ich alle BluRays gegen digitale Kopien eintausche

Ich trenne mich von allen BluRays. Und das sind schon ein paar. Wobei ich bisher sowieso nur Disney, Pixar, Dreamworks und andere CGI-Filme gekauft habe. Aber eben jene werde ich alle samt BluRay-Player verkaufen. Von dem Geld kaufe ich mir dann iTunes Guthaben satt und kaufe die meisten Filme erneut auf iTunes. Nun fragt ihr euch sicherlich: Warum? Gerne beantworte ich euch diese Frage.

1.) Es fühlt sich „alt“ an

Aktuell schaue ich meine Filme und Serien digital. Aber es kommt durchaus vor, dass ich zu Hause mal eine BluRay einlegen muss. Bisher habe ich auch immer gerne Filme bei Amazon bestellt für die Kinder. Und beim letzten einlegen nach langer Zeit fühlte sich das Prozedere echt „alt“ an. BluRay einlegen, das Ladegeräusch, dann die ganzen Trailer und Informationen und bis man dann den Film gestartet hat sind Minuten vergangen. Will man dann etwas anderes schauen, beginnt das Spiel inklusive BluRay wieder aus dem Player heraus nehmen von vorne. Und mein Player ist echt lahm, obwohl er 3D und alles hat. Und auch „smart“ ist. Aber halt leider nicht „smart“ genug das Laufwerk schnell zu öffnen. Das ist wirklich altbacken und nervt.

Bei einer digitalen Version hat man den Quatsch nicht und kann direkt los gucken. Und da der Player wirklich zuvor lange nicht mehr benutzt wurde, fühlte sich das alles „alt“ an. Als würde man Schritte zurück gehen. Es war ein Gefühl von „darauf habe ich keinen Bock mehr“. Schwer zu beschreiben, aber wenn man digitale Inhalte schaut und kauft, ist das nutzen einer BluRay wirklich ein Schritt zurück.

2.) BluRays können zerkratzen oder kaputt gehen

Wie auch CD’s können BluRay’s zerkratzen. Und heute ist es leider nicht selbstverständlich, dass dem Film eine digitale Kopie beiliegt. Wenn die Scheibe also kaputt ist, muss man sich die BluRay erneut kaufen. Dies hatte ich vor kurzem bei einem Film, weil es nicht zuletzt vorkommt, dass Kinder die Filme selbst einlegen können und noch nicht dieses Feingefühl haben. Daher will ich diesem Problem direkt entgegen wirken und auf physische Medien verzichten. Denn was physisch nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen.

3.) Digitale Kopien preislich oft günstiger & Wertverfall

Ja, ihr lest richtig. Bei iTunes kosten die Filme oftmals 13,99 Euro oder ein paar wenige Euros mehr. Die BluRay’s sind nicht oft günstiger und kosten dasselbe Geld. Ich habe also keine wirkliche Ersparnis, wenn ich auf die blaue Scheiben zurück greife. Lediglich bei Preisaktionen zum Start eines Filmes spart man bei der physischen Version etwas Geld. Aber auch iTunes hat sehr oft Rabatt-Aktionen. Es gibt natürlich auch andere Anbieter wie Amazon Instant Video.

Zudem fällt der Preis von BluRay’s rapide. Lediglich Sammler-Versionen wie meine 20 Disney- und Pixar BluRay-Box stiegen im Wert. Ansonsten bekommt ihr für normale Filme nicht mal mehr ein paar Euro.

4.) Mein MacBook hat kein Laufwerk

Ich bewege mich wie einige wissen im Apple-Universum. Ich habe ein iPhone, ein iPad, ein MacBook Pro und Apple TV. Und alle diese Dinge haben kein Laufwerk. Und kaufen will ich auch keins. Es ist einfach affig ein Laufwerk unterwegs dabei zu haben und heute sind Laufwerke obsolet. Alles wird digital angeboten. Manche Spielefirmen verzichten sogar auf Medien und liefern in der Hülle einen Steam-Key und auf der DVD den Steam-Client. Daher setzt auch die Industrie kaum noch auf diese Form von Medien. Ich würde auch behaupten: der grösste Teil des Vertriebes von PC-Spielen geschieht digital.

Auch in Sachen Musik kaufe ich keine CD’s, sondern nutze Apple Music.

Lediglich bei Konsolenspielen möchte ich keine digitale Version haben, da sich diese nicht verkaufen lassen. Da ist aber auch der Verlust bei aktuellen Spielen nicht so hoch. Bei Bluray’s verliert man manchmal bis zu 90 % des Preises. Bei Spielen teilweise 30 bis 40 %. Manchmal sogar weniger oder man geht 1:1 aus der Sache heraus, was dann auch nicht schlecht ist, wenn man das Spiel in einem lokalen Schnäppchen ergattern konnte.

5.) Auf jedem Gerät abspielbar & leicht mitzunehmen

Wie erwähnt hat mein MacBook Pro kein Laufwerk. Und ich misse das auch nicht. Und durch die Möglichkeit digitaler Käufe und Filme kann ich meine Medien auf dem Gerät und dort schauen wo ich möchte. Sogar auf Internet wäre ich nicht angewiesen, würde ich Filme offline abspeichern, was man vor einer Reise ja gerne mal tut. Das MacBook Pro hat auch einen HDMI-Anschluss und man kann es ganz leicht mit jedem Fernseher verbinden. Viele Hotels bieten sogar Kabel an, damit man eben im Hotelzimmer sein Gerät an den Fernseher anschliessen kann.

Letzter Grund

Und als letzten Grund, den ich aber nicht mit aufführe, wäre dann noch das ganze, gesammelte physische Hab und Gut nach unserem Ableben. Was passiert damit? Ihr habt so schön gesammelt und euch so eine Mühe gegeben und was passiert dann damit? Eure Erben werden sich freuen und sich für den Reichtum bedanken? Wohl kaum. Das landet alles auf dem Müll. Digitale Produkte erzeugen keinerlei Müll. Ein Vorteil, der schon der Umwelt zugute kommt.

Oder was passiert, wenn BluRay’s abgelöst werden? Ich glaube ja, dass da nicht mehr viel kommt und wir uns sowieso zu den digitalen Inhalten bewegen und eines Tages Player vollständig vom Markt verschwinden. Dann schauen wir alles nur noch online auf Abruf oder gegen eine Gebühr.

3 Kommentare

Kommentieren

Zu eins: So ein Unsinn. Wirklich, mehr fällt mir dazu nicht ein.

Zu zwei: Ich habe über 500 BRs und keine ist kaputt. Also auch irgendwie Unsinn, oder?

Zu drei: Auch Unsinn. Selbst wenn du für jeden Film nur einen Euro bekommst ist es einer mehr als für deine digitale Version.
Davon abgesehen gibt es ja auch Fehlkäufe, diese kann ich mit sehr wenig Verlust weiter verkaufen, vor allem bei neuen Filmen. Du bleibst darauf sitzen und 100% Verlust.

Zu vier: Das ist dann wohl ein Feature, oder?

Zu fünf: Ein Punkt für dich.

Dein Umwelt Argument ist hoffentlich nicht ernst gemeint? Falls doch rate ich dir auch Kleidung, Möbel und alles andere ohne Wert zu entsorgen. Den Krempel will später auch niemand haben ;).

Das wichtigste zum Schluß. Ich könnte dir vermutlich etliche Filme nennen du entweder gar nicht oder nur gekürzt digital bekommst.
Allein die Tatsache das du diesen Punkt nicht bedenkst lässt schon erahnen wie tief du in der Materie steckst.
Auch das die Bild/Tonqualität teils nicht annähernd an dFreunder BR heran kommt erwähnst du nicht. Was ist mit ausleihen an Freunde?
Dir viel Spaß in der Zukunft, hoffentlich fällt dein Internet nicht mal aus. Sonst war es das mit Filmabend 🙂

Also eigentlich alles Schwachsinn?

Zu deinem Eins: Unsinn? Sehe ich nicht so.

Zu deinem Zwei: Wie oft guckst du denn einen Film? EINMAL wohl gemerkt sicher nur denn manche Filme kann man nur einmal schauen. Ich kaufe mir ja nur besondere Filme die man auch öfter schauen kann wie Star Wars, Herr der Ringe oder Hobbit. Also Meisterwerke. Filme, die man öfter schaut. Die meisten Filme schaut man EINMAL und dann verstauben sie im Regal. Man kann es natürlich seinen Gästen präsentieren und bisschen prollen wieviel Müll man doch zu Hause lagern kann und was für eine stolze Sammlung man hat. Aber wie erwähnt: Die meisten Filme schaut man einmal.

Zu deinem Drei: Nein, das stimmt nicht. iTunes hat eine 14 Tägige Rückgabe Option, ebenso Amazon für digitale Inhalte. Also kaufe ich Schrott, kann ich mir das Geld zurückgeben lassen. Bei einer geöffneten BluRay ist das nicht möglich.

Zu deinem vier: Das ist die Zukunft.

Zu deinem Fünf: Merci.

Das mit der Umwelt meine ich ernst. BluRays verursachen Plastik Müll und solange man es doch verhindern kann ist der Punkt durchaus vertretbar. Digitale Inhalte produzieren keinen Müll. Kleidung usw – da hast Du Recht – ist auch irgendwann Müll, aber durch den Wegfall der physischen Medien habe ich eine Müllquelle weniger als Du oder andere.

Bild/Ton finde ich tut der BluRay nichts nach. Für das Auge nicht sichtbar und Amazon bringt ja bald sein neues Fire TV auch mit 4K raus. Und wieviel BluRays gibt es in 4K ? Ich glaube… nicht viele… kenne gerade keine ^^ Sogar Netflix erlaubt schon UHD meine ich.

Und wenn mein Internet ausfällt mache ich andere Dinge oder ich habe vielleicht glücklicherweise Filme offline gespeichert oder schaue ganz normal Fernsehen / Sky. Dank Sky Anytime speichert mein Receiver ja schon eine beachtliche kleine Datenbank an Filmen. Für Ersatz ist immer gesorgt und wenn man nix gucken kann nutzt man die Zeit eben anders. Der Film rennt einen ja nicht weg – er wartet in der Cloud auf einen 🙂

Hi, also grundsätzlich sehe ich deine Punkte ganz genauso und der Umweltaspekt ist in meinen Augen ein ganz entscheidender. Was ich dir nur ans Herz legen kann ist einen Blick in den AppStore zu werfen und nach der von einem Freund und mir entwickelten App „CheapCharts“ zu suchen. Sie wird dir Freude bereiten, weil man (gerade wenn man keinen echten Zeitdruck hat) damit wahnsinnig viel Geld sparen kann.

Ganz viel Spaß beim Sparen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.