Test: Pyrexx PX-1 12-Jahres-Rauchmelder

Ein für uns sehr wichtiges Thema ist die eigene Sicherheit. Und so ist es meiner Meinung nach eine Selbstverständlichkeit einen Rauchmelder zu besitzen, welche mittlerweile auch in einigen Bundesländern gesetzlich Pflicht sind. Und da sich auf diesem Markt auch jede Menge tut, teste ich heute für euch den Pyrexx PX-1 12-Jahres-Rauchmelder. 

Optisch schön

Was einem direkt nach dem auspacken auffällt ist die glatte Oberfläche, die man nach belieben auch bemalen kann – je nach Deckenfarbe kann man den Rauchmelder so seiner Umgebung optisch anpassen.

Direkt beigelegt wird eine Anleitung, Montagematerial und der Magnet, welcher den Rauchmelder an der Decke oder Wand halten soll.

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen ein Video für euch aufzunehmen, in dem ich den Rauchmelder auspacken:

Rauchmelder Pyrexx PX-1 12-Jahres-Rauchmelder Unboxing & Hands-On

Montage des Pyrexx PX-1 wirklich einfach

Die Montage ist einfach gehalten. Zum einen kann man den Magneten direkt an die Wand oder Decke dank doppelseitigem Kleber befestigen oder aber auch mit dem Dübel und der Schraube befestigen.

Danach wird einfach der Splint entfernt und der Rauchmelder bestätigt die Inbetriebnahme durch ein Tonsignal. Dann wird der Rauchmelder auf den Magneten angeheftet – das war es schon.

Was etwas gewöhnungsbedürftig ist, das der Magnet etwas tiefer liegt und somit kann man den Rauchmelder vertikal nicht abziehen. Gegenüber meinem vorigen Modell etwas gewöhnungsbedürftig, aber überhaupt nicht schlimm.

pyrexxp1

Technisch ausgereift

Um keine Fehleralarme zu erzeugen piept der Rauchmelder nicht bei kleinen Feuerquellen oder in der Küche wenn man zum Beispiel oder brät. Auch mit einem brennenden Papier in unmittelbarer Nähe konnte ich keinen Alarm erzeugen. Der Feuermelder alarmiert bei einem grösseren Brand und einer hohen Wärmeentwicklungen.

Wer möchte kann natürlich auch einen Probealarm durch ein im Handel erhältliches Spray auslösen. Auch wenn er bei kleinen Feuerquellen nicht piept, was ich persönlich sehr gut finde, ist ein und auch dieser Rauchmelder wirklich eine gute Investion.

Hab dann noch die Pyrexx App heruntergeladen. Diese funktioniert wie ein Wartungsbuch, bei dem man alles festhalten kann. Allerdings muss man sich anmelden und die Wartungsbücher kaufen und diese laufen auch nach einem Jahr ab, was ich jetzt nicht so toll finde innerhalb einer App.

pyrexxp12

Fazit

Das Produkt an sich ist top. Auch eine Investition eines Rauchmelders kann ich nur empfehlen. Die Beschreibung ist etwas unübersichtlich. Auf die App kann man verzichten. Ein Wartungsbuch braucht man eigentlich auch nicht.

Optisch gefällt mir der Rauchmelder sehr gut, es gibt keine störenden LEDs, die Prüf/Stopp-Taste ist riesig, da die komplette Front eindrücknbar ist und die Bedienung ist dadurch sehr einfach. Das Gerät hat 12 Jahre Garantie und auch die Batterielebensdauer beträgt 12 Jahre. Zudem „Made in Germany“ was ich auch sehr gut finde.

Bei den Rauchmelder-Experten kann man sich den Rauchmelder kaufen – ob einzeln oder in grösserer Stückzahl. Ich kann diesen Rauchmelder wirklich empfehlen.

Tags from the story
,
Written By
More from Jochen

Arlo Baby: Überzeugt das smarte Babyphone gegenüber einem Normalen?

Dieser Artikel enthält Werbung. Als bisher überzeugter Philips Avent Nutzer war ich...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.