Test: BALMUDA GreenFan

Wem die heissen Tage in der Wohnung oder Büro auch zu schaffen macht, braucht entweder eine gute Klimaanlage oder Ventilator. Effektiv und leiste muss er sein. Zwei Eigenschaften, die vielleicht der BALMUDA GreenFan mit sich bringt. Ob dem so ist, erfahrt ihr in meinem Test.

balmuda3
Ohne Mittelstange ist der BALMUDA GreenFan ein schicker Tischventilator.

 

Ausgepackt und Aufgebaut

Der BALMUDA GreenFan ist relativ schnell aufgebaut. Die Anleitung erklärt verständlich den Aufbau und bei dem Rotorblatt merkt man schon, daß hier etwas anders ist als bei den billigen Ventilatoren. BALMUDA nennt es die Green Fan-Technologie. Hierbei sorgt das zweilagige Rotorblatt dafür, daß der unnatürlich wirbelnde Luftstrom in einen sich sanft ausbreitenden Luftstrom umgeformt wird. Und so habt ihr einen natürlichen Wind, den der Ventilator erzeugt. Das verspricht der Hersteller. Ob das auch in der Realität so ist, zeigt sich erst nach dem Aufbau, der wie gesagt relativ einfach ist.

Bei dem Aufbau kann man sich dann schon einer ersten Entscheidung widmen: Möchte ich den Ventilator für den Tisch oder den Raum, denn das tolle bei diesem Ventilator ist, daß er für beides genutzt werden kann. Ein Stecksystem sorgt für die Energiezufuhr mit oder ohne Stange. Eine wie ich finde sehr gute Idee.

balmuda2
Mit diesem Stecksystem kann man auf die Mittelstange verzichten.

Und hier merkt man auch den Unterschied. Denn während des Aufbauen und man das Stecksystem sieht, merkt man die Wertigkeit und den Unterschied gegenüber anderen Ventilatoren.

balmuda4
Vier Knöpfe oder die Fernbedienung – wer eine gute, kühle Brise möchte hat die Qual der Wahl.

Ist der eingeschaltet?

Nach dem Aufbau wird der Ventilator mittels Fernbedienung oder Knöpfen eingeschaltet. Die Frage ist nur: Ist der nun an? Irgendwie hört man sehr wenig. Auf der niedrigsten Stufe hört man ihn sogar praktisch gar nicht. Man spürt allerdings den leichten Windstoss und der ist wirklich natürlich und angenehm.

Das Betriebsgeräusch des GreenFan beträgt übrigens gerade einmal 13 dB – dies ist ungefähr die gleiche Lautstärke wie der Flügelschlag von zwei Schmetterlingen. Der Energieverbrauch liest sich ebenfalls so gut. Dieser beträgt gerade einmal 3 Watt.

Von Stufe zu Stufe ist die Brise natürlich stärker. Alles bleibt allerdings sehr angenehm und lautlos. Auf der höchsten Stufe hört man ihn dann aber dann doch. Das Geräusch ist aber auch hier nicht störend.

Weiterhin hat der Ventilator einen Timer. Damit kann man einstellen, dass er sich automatisch nach 1, 2, 3 oder 4 Stunden abschaltet. Wenn man ihn laufen lässt, schaltet er sich nach 12 Stunden von alleine ab.

balmuda6
Auch mit Mittelstange macht der Ventilator eine gute Figur.

Fazit

Der BALMUDA GreenFan ist echt nicht schlecht. Er kühlt natürlich und ist seinen Preis von 349 Euro durchaus wert. Ich war skeptisch, denn so viel Geld würde ich eher nicht für einen Ventilator ausgeben wollen. Jedoch hat mich dieser Ventilator wirklich überzeugt. Und das schreibe ich nicht, weil mir der Ventilator zur Verfügung gestellt worden ist.

Es ist sehr angenehm den Test zu schreiben, während man eine natürliche und leise Brise geniesst, die einen auch noch kühlt in diesen echt warmen Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.